Unser Hygiene-Konzept und das aktuelle Trainingsangebot

 (Überarbeitung mit Stand 30.11.2021)

 

Liebe Vereinsmitglieder,

 

auf dieser Seite werden wir Euch ab sofort immer über die aktuell geltenden Richtlinien sowie unser Hygiene-Konzept informieren.

Zusätzlich gibt es auf der Startseite eine Info, wenn sich etwas geändert hat und wir werden dort auch kurzfristig mögliche Trainingsangebote veröffentlichen.

Schaut also bitte regelmäßig und bevor Ihr zu einem Training kommt, hier vorbei und haltet Euch auf dem aktuellen Stand.

 

Unser aktuelles Hygiene-Konzept

  

Maskenpflicht auf Wegen innerhalb des Gebäudes und in Umkleiden 

Auf allen Wegen innerhalb der Albert-Schweitzer-Schule sowie den Umkleiden ist das Tragen / Anlegen einer Maske vorgeschrieben.
Innerhalb der Halle darf diese für die sportlichen Übungen abgenommen werden.

 

Trainingsteilnahme nur für "fitte" Karateka 

Solltet Ihr Euch nicht gesund fühlen, schützt bitte andere und kommt NICHT zum Training.
Insbesondere wenn Ihr an den folgenden Symptomen leidet, dürft Ihr am Training nicht teilnehmen:

Husten, Fieber, Schnupfen, Störung des Geruchs- und/oder Geschmackssinns, Atemnot und/oder weitere Symptome
wie Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, allgemeine Schwäche, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust,
Übelkeit, Bauchschmerzen, Durchfall, Augenentzündung, Hautausschlag, Lymphknotenschwellung

   

Hygieneregeln einhalten

Häufiges Händewaschen bzw. Desinfektion gilt nach wie vor als eine effektive Methode sich
und andere zu schützen. 
Von daher wäre es gut, wenn Ihr Euch vor Betreten der Halle die Hände reinigen könntet.

Desinfektionsmittel wird wie in 2020 vom Übungsleiter bzw. vom Verein beim Betreten der Halle bereitgestellt.
Dieses ist dann auch zu verwenden.

 

Eine ausreichende Belüftung während des Trainings mindert die Übertragung durch Aerosole.
Daher ist die Empfehlung die vorhanden Fenster während des Trainings komplett geöffnet zu lassen.
Ebenso sollte die Nottür der Halle regelmäßig zur Belüftung geöffnet werden.

 

 

Führen von Listen der Trainingsteilnehmer

Wir sind verpflichtet, die Vor- und Nachnamen der Teilnehmer & des Übungsleiters sowie Ort, Datum, Uhrzeit
und eine Telefonnummer des Übungsleiters pro Training zu dokumentieren.
Die jeweiligen Übungsleiter werden diese Listen erstellen und für 4 Wochen aufheben.
Sie werden nur bei Bedarf anderen zur Verfügung gestellt und anschließend vernichtet.

Sollte jemand damit nicht einverstanden sein, kann dieser aktuell nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen.

 

darüberhinaus gilt

Sollten in der Turnhalle weitere Regelungen ausgehängt sein, gelten diese ergänzend.
Sollten diese im Widerspruch mit unseren Regelungen stehen, gelten die in der Halle ausgehängten Regeln.

 

 

hier noch ein Auszug aus den aktuell geltenden Verordnungen / Gesetzen 

 

Auszug aus der seit dem 25. November 2021 gültige Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV). 

Maßgeblich für die Sportausübung in und auf den kreiseigenen Sportstätten sind weiter die Regelungen der §§ 20, 16, 3 und 5 CoSchuV.
Die wichtigste Änderung betrifft die Sportausübung und die Teilnahme an Sportveranstaltungen in gedeckten Sportstätten.
Dort gilt für Erwachsene die 2G-Regelung.

 

Ab sofort gilt Folgendes:

  • Freizeit- und Amateursport ist vollumfänglich erlaubt, wenn ein sportartenspezifisches Hygienekonzept vorliegt. Dies gilt unabhängig von der Personenzahl. 
  • In gedeckten Sportstätten dürfen, bezogen auf den Sportbetrieb, nur Personen anwesend sein, die geimpft oder genesen sind.
    Ausnahmen hinsichtlich der Verpflichtung zur Vorlage eines aktuellen des PCR-Tests gelten für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie für am Sportbetrieb teilnehmende Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können. Hier kann der Nachweis mittels eines Testhefts für Schülerinnen und Schüler oder mittels eines Antigen-Tests erbracht werden. 

Eine Sonderregelung besteht zudem für Beschäftigte in gedeckten Sportstätten: 
Unabhängig davon, ob sie angestellt, selbstständig oder ehrenamtlich aktiv sind, gelten für sie die Arbeitsschutzregelungen des Bundes. Vor Betreten der gedeckten Sportstätte müssen sie, sofern sie nicht geimpft oder  genesen sind, getestet sein (3G-Regelung). Zu dieser Gruppe zählen etwa Trainer, Übungsleiter, Betreuer, Schiedsrichter und ähnliche Personen. Auch ehrenamtlich Tätige und freiberuflich Beschäftigte fallen unter diese Personengruppe und werden Arbeitnehmern gleichgestellt. Für die Durchführung, Kontrolle und Dokumentation der Tests ist der Arbeitgeber, hier also der Verein, verantwortlich.

 

Kinder unter 6 Jahren sowie Kinder, die noch nicht eingeschult sind, benötigen keinen Negativnachweis hinsichtlich einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus. 

Der vom Landkreis zur Nutzung der kreiseigenen Sportstätte berechtigte Nutzer hat sicherzustellen, dass  s ä m t l i c h e  Personen, die in irgendeiner Form am Sportbetrieb teilnehmen, die obigen Voraussetzungen erfüllen. Hierbei sind datenschutzrechtliche Belange zu wahren.

  • Zuschauer

    Zuschauer sind beim Trainings- und Wettkampfbetrieb zulässig, wenn sichergestellt wird, dass die allgemeinen Vorgaben für Veranstaltungen (siehe § 16) eingehalten werden. Das bedeutet:
  • -        Veranstaltungen, bei denen einschließlich der am Sportbetrieb teilnehmenden Personen nicht mehr als 25 Personen anwesend sind, unterliegen keinen Auflagen; wir raten dem Veranstalter aber dringend, die allgemeinen Regelungen für den Alltag zu wahren: „Halten von Abstand – Beachtung von Hygiene – Tragen einer medizinische Maske“.  

    -        Bei Veranstaltungen in Innenräumen müssen Zuschauer geimpft oder genesen sein, sobald einschließlich der am Sportbetrieb teilnehmenden Personen mehr als 25 Personen anwesend sind. 

    -        Bei Veranstaltungen im Freien ist ein Negativnachweis nach § 3 erforderlich, sobald einschließlich der am Sportbetrieb teilnehmenden Personen mehr als 1000 Personen anwesend sind - Kinder unter 6 Jahren zählen bei der Berechnung mit, müssen aber keinen Negativnachweis vorlegen.

Eine Kontaktdatenerfassung erfolgt nicht.

 

Der Veranstalter hat die Einhaltung der Vorgaben für den Einlass der Zuschauer zu überwachen. Ein Verstoß ist für ihn bußgeldbewehrt.

  • Medizinische Maske

Die CoSchuV gibt in § 2 Abs. 1 Nr. 1 eine Maskenpflicht für die „innenliegenden Publikumsbereiche aller öffentlich zugänglichen Gebäude“ vor. Daher gilt für die Sporttreibenden in den Umkleiden und auf den Wegen innerhalb des Gebäudes weiterhin Maskenpflicht, auch wenn der Sportbetrieb als solcher ohne Maske erlaubt ist.

          

Bei Veranstaltungen in Innenräumen, bei denen mehr als 25 Personen anwesend sind, gilt für die Zuschauer nach §§ 16, 2 Abs. 1 Nr. 14 CoSchuV eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske, auch am Platz. 

  • Sonstiges:

Das erforderliche Abstands- und Hygienekonzept nach § 5 CoSchuV muss u.a. Maßnahmen zur Ermöglichung der Einhaltung von Mindestabständen oder andere geeignete Schutzmaßnahmen beinhalten. Hier gelten keine starren Regeln und keine festen Mindestabstände. Entscheidend ist vielmehr, dass wirkungsvolle Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsrisikos getroffen sind. Auch ein sog. (doppeltes) „Schachbrettmuster“, bei dem reihenversetzt abwechselnd (zwei) Plätze besetzt werden und (zwei) Plätze freibleiben, oder die Bildung von Sitzgruppen von höchstens 25 Personen mit ausreichendem Mindestabstand zur jeweils nächsten Gruppe sind eine geeignete Schutzmaßnahme im Sinne des § 5 Nr. 2

            

Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen sind ein unverzichtbarer Teil zur Eindämmung der Pandemie und sollten daher unbedingt beachtet werden. Hinsichtlich der geforderten sportartspezifischen Hygienekonzepte empfehlen und verweisen wir auf die aktuellen DOSB-Leitplanken zur Wiederaufnahme des vereinsbasierten Sporttreibens. Auf seiner Webseite hat der DOSB wichtige Informationen und Arbeitshilfen zum Thema Hygiene und Sport zusammengestellt: https://www.dosb.de/medienservice/coronavirus

Darüber hinaus können Sie sich auch auf der Homepage des Landessportbundes Hessen über die gültigen Corona-Regelungen für den Sportbetrieb und die Auslegungshinweise hierzu informieren:https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/faq/